Siena | La Pietra Piana
Language:

Siena

Route 5

Siena ist die Stadt des Palio, hat aber auch einen bemerkenswerten Dom, das Baptisterium, die Torre del Mangia, das Rathaus und viele andere Schönheiten.

Viele sienesische mittelalterlichen Traditionen wurden überliefert und werden noch heute praktiziert. Es lohnt sich, sie kennenzulernen. 

Buonconvento mit seinen 19, sowie San Gimignano mit den damals 100 Türmen; und dann Montalcino, eine Stadt in einer Panorama-Lage, wo man die Schönheit des Ortes bewundern, sowie den weltberühmtesten Wein genießen kann – den Brunello.

Rückkehrend nach Siena ist ein Besuch in Pienza nicht zu vermeiden, die Stadt die Pius II. als Modell einer perfekten Stadt bauen ließ. Für Bäder-Liebhaber nicht zu vergessen S. Giovanni a Rapolano, ein Dorf zwischen dem Chiana-Tal und dem Chianti, in einem der berühmtesten Gebiete der Toskana: „Crete Senesi“.

• Von Siena aus, Richtung Pienza, wenige Kilometer entfernt von Castiglione d'Orcia, das Symbol des Orcia-Tals, befindet sich das sehenswürdige San Quirico d'Orcia, ein noch intaktes mittelalterliches Dorf mit einer wunderschönen Stiftskirche des zwölften Jahrhunderts. Auf demselben Weg findet man Buonconvento, eine alte Ortschaft entlang der Francigena –Strasse gebaut. Nicht zu vergessen die Bäder von Bagni Vignoni, ein alter Kurort mit einem schönen Becken in der Mitte des  Dorfes und die von Karl dem Großen gegründete Abtei von San Antimo.

Montepulciano, zauberhafter Ort, bekannt für seinen Vino Nobile; bemerkenswert die Mauern der Burg auf einem Hügel mit Blick auf das Chiana-Tal. Auf der Rückfahrt ist die Abtei von Monte Oliveto Maggiore zu besuchen, die mit ihren riesigen Schluchten die Landschaft der Crete Senesi dominiert. Der Besuch des Gebäudes wird von den Benediktinermönchen Olivetani geführt.